fontsize
A A

Ausflugs- und Freizeittipps

Virtueller Stadtrundgang und Sehenswürdigkeiten

Virtueller Stadtrundgang

Noch ein Klick und Sie sehen die Lieblingspunkte der Kernstadt sowie Impressionen aus den Stadtteilen, mit zahlreichen Bildern und informativen Texten.

Die Arbeitsgruppe >Aktive Bürgerbeteiligung< hat im Rahmen eines Projekts der Bürgerkommune Lampertheim den virtuellen Stadtrundgang gemeinsam mit der Video- und Foto-Gruppe Lampertheim (VFG) erstellt.



Kultur

Kultur ist ein eigenständiges Instrument der Kommunalpolitik

Kulturpolitik ist ein eigenständiges lokales Instrument der Kommunalpolitik. Wie in kaum einem anderen Arbeitsbereich kommen hier die Vorteile und Leistungsfähigkeit der kommunalen Selbstverwaltung zum Tragen.

Die Stadt Lampertheim hat sich hier eine wertvolle Eigenständigkeit bewahrt und leistet einen wertvollen Beitrag zur Realisierung einer l(i)ebenswerten Stadt. Dies gilt insbesondere auch in Zeiten immer knapper werdenden öffentlicher Mittel. Längst ist die Kulturarbeit ein Stück kommunaler Daseinsvorsorge geworden, weit über den Charakter einer bloßen „freiwilligen Leistung“ hinaus.

In unsere Stadt hat sich ein lokales Kulturleben entwickelt, in dem Stadt, Vereine und private Anbieter in harmonischer Weise zusammenarbeiten. Die ganzjährige Veranstaltungsreihe „cultur communal“ hat weit über die Grenzen Lampertheims hinaus positive Resonanz gefunden. Das aktuelle Programm ist zum einen in gedruckter Form erhältlich oder ist im Veranstaltungskalender der Stadt Lampertheim einzusehen. Geben Sie bitte in der Titelsuche das Stichwort „cultur communal“ ein.

In Kooperation des FB 40 der Stadt Lampertheim mit verschiedensten Lampertheimer Künstlern ist die sog. "Künstlerkartei" entstanden. Neben den vielen künstlerischen und kulturellen Aktivitäten in unserer Stadt gibt sie einen interessanten Einblick in die gesamte Bandbreite des kommunalen künstlerischen Schaffens.

Ebenfalls sind das Spargelfest und die Spargelwanderung feste Größen im kulturellen Leben, die die Besucher in Massen anziehen.

Neben dem eigenen Programm versteht sich „cultur communal“ aber auch als Ansprechpartner und Unterstützer der vielen Kulturtreibenden im Gemeinwesen. Die lokale Künstlerförderung ist uns ein großes Anliegen und so findet sich das vielfältige Schaffen der Lampertheimer Kulturszene im Programm wieder, die eindrucksvoll Qualität und Vielfalt demonstriert.
Durch unterschiedlichste Kooperationen mit lokalen Künstlern, Schulen, Kirchengemeinden, Vereinen u.a. ergeben sich hier viele zusätzliche gemeinsame Veranstaltungen mit sehr positiven Synergieeffekten. Das kulturelle Angebot im Gemeinwesen kann durch diese Bündelung von Kräften quantitativ und qualitativ deutlich verbessert werden. Als Teil der Stadtverwaltung verfügt „cultur communal“ hier über spezifische Kapazitäten im Bereich Veranstaltungslogistik oder Öffentlichkeitsarbeit, mit der viele dieser Veranstaltungen erst realisiert werden können.

So hat „cultur communal” die drei Foren „Musikkultur im Alten Kino“, „Wortkultur in der Stadtbücherei" und „Bildkultur in der Stadthaus-Galerie“ für lokale Künstler eingerichtet. Das Besondere hierbei ist, dass die Künstler im Sinne von bürgerschaftlichem Engagement die gesamten Angebote in Eigenregie durchführen.

In Zusammenarbeit mit der Musiker-Inititiativ-Lampertheim (MIL) konnte mittlerweile neben der Reihe im "Alten Kino" auch noch weitere sehr erfolgreiche Musikprojekte umgesetzt werden (z.B. Open-Air-Konzert im Freibad, Musikrevue zum Thema "60 Jahre Bundesrepublik Deutschland" oder "Die größten Hits der Filmgeschichte"). Nach vier erfolgreichen Jahren besteht die MIL zurzeit aus 18 engagierten lokalen Musikern.

Veranstaltungskalender

In Zusammenarbeit mit dem Vereinswesen stellt cultur communal auf der Homepage der Stadt Lampertheim einen Veranstaltungskalender für das gesamte Gemeinwesen bereit. Mit diesem Projekt soll zum einen dem Bürger ein übersichtliches Medium mit einem umfassenden Überblick über das gesamte kulturelle Angebot in Lampertheim zur Verfügung stehen, zum anderen soll es den vielen Kulturschaffenden ein effektives Planungswerkzeug an die Hand geben, mit dem unglückliche Terminansetzungen oder Überschneidungen verschiedener Veranstaltungen entgegengewirkt werden kann.

Weitere tiefer gehende Informationen finden Sie in unter den nebenstehenden Links

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender auf der städtischen Homepage wird vom FB 40 Kultur, Bildung und Ehrenamt betreut. Hier finden Sie einen stets aktualisierten Überblick der Veranstaltungen in Lampertheim, soweit sie uns gemeldet wurden.

Neben der Information der Bürger ist die Hauptintention, den vielen Kulturschaffenden im Gemeinwesen ein effektives Planungsinstrument zur sinnvollen Terminierung von Veranstaltungen an die Hand zu geben.
Die politischen Sitzungstermine der städtischen Gremien werden nicht im Veranstaltungskalender angezeigt. Diese Termine können sie im Bürger- und Gremieninfosystem finden.

 
 
 
 
 
 

Biedensand Bäder

 
 

Biedensand Bäder Lampertheim

Liebe Badegäste,

herzlich willkommen auf der Seite der Biedensand Bäder Lampertheim. Tauchen Sie ab und informieren Sie sich über unser Angebot. Bei uns finden Sie für jede Wetterlage tolle Möglichkeiten für Erholung, Sport, Spaß und Entspannung.

Die Biedensand Bäder sind fester Bestandteil der Lebensqualität der Stadt Lampertheim. In der Region einzigartig ist die Kombination aus Hallenbad, Freibad und Badesee, auf einem weitläufigen, parkähnlichen Gelände.

Das Hallenbad ist, mit Ausnahme der Revisionszeit von sechs Wochen im Sommer, das ganze Jahr geöffnet. Die Freibadsaison beginnt am 15. Mai und endet am 15. September. Die Besucherzahlen liegen im Jahr durchschnittlich bei 155.000.

Als Ort der Erholung und Entspannung, des Sports und des Spaßes sowie als Treffpunkt für alle Generationen, sind die Biedensand Bäder insbesondere im Hinblick auf gesundheitliche und soziale Aspekte von nachhaltiger Bedeutung.

Touren und Führungen

Geopark-vor-Ort-Begleiter Lampertheim

Mit den Geopark-vor-Ort-Begleitern können Sie Lampertheim und das Naturschutzgebiet „Lampertheimer Altrhein“ – auch Biedensand genannt – kennenlernen. Gemeinsam mit dem Geonaturpark wurden im Sommer 2018 elf Vor-Ort-Begleiter ausgebildet. Sie wurden mit viel Wissen und Know-how zu Geologie, Natur, Kulturgeschichte aber auch Rhetorik und Öffentlichkeitsarbeit ausgestattet. Die Geopark-vor-Ort-Begleiter füllen dieses Know-how mit eigenen Erfahrungen und Begeisterung für ihre angebotenen Führungen.
Die Geopark-vor-Ort-Begleiter sind Bürger, die Lampertheimern – ob Alteingesessen oder Neubürger – und Touristen die Besonderheiten unserer Stadt und ihrer Heimat zeigen. Die Führungen spiegeln die Vielfalt Lampertheims und die ganz individuellen Interessen und Erfahrungsschätze der Vor-Ort-Begleiter wider.


Wir stellen uns vor:

Yvonne Ohl

Zu meiner Person:

André Schmuck

Zu meiner Person:

Sandra Steinmetz

Zu meiner Person:

Charlotte Laible-Bär

Zu meiner Person:
Charlotte Laible-Bär, verheiratet, seit 1988 Hofheimerin und aktive Landfrau.

Kontakt: laible@gemuese-baer.de     Tel.: 06245-3256
Meine Touren:
Die Hofheimer Maulbeeraue hat schon immer die Hofheimer zu einem Besuch eingeladen.
Überquert man den „Hofheimer Bau“ betritt man eine 5 km lange und an der breitesten Stelle, 1 km breite Insel, welche vom Rhein und Altrhein umflossen wird.
Auf „der Au“ gibt es einiges zu sehen und erzählen.
Termine: März 2020, April 2020
Gerne biete ich für Schulklassen - Bauernhof als Klassenzimmer- an.

Kurt Althoff

Zu meiner Person:
Kurt Althoff, geb. 1952 in Groß-Rohrheim. Mein Interesse und mein Schwerpunkt möchte ich auf die Vernetzung von Biotopen, Naturschutzgebieten und Landschaftsschutzgebieten rund um die Stadt Lampertheim, inklusive des Fauna-Flora-Habitat (FFH) Maulbeeraue und den angrenzenden Nachbargemeinden, legen. 

Besuchern möchte ich die Natur- und Kulturlandschaft, die Spuren geschichtlicher Ereignisse und Natur-Besonderheiten nahe bringen.

Zur Zeit entwickeln wir Konzepte zur Erschließung des nahe gelegenen FFH Gebietes die "Maulbeeraue" zwischen Hofheim und Biblis Nordheim zur Nutzung für Touren der Geopark-Vorort-Begleiter.

Kontakt: rsllthffgglmlcm, Tel.: 06245/ 5018

Andreas Größler

Zu meiner Person:
Andreas Größler, geb. 1967 in Lampertheim. Mich interessiert die gegenseitige Beeinflussung von Kultur- und Naturlandschaft, die Spuren geschichtlicher Ereignisse in Lampertheim und die sportliche Erkundung unserer natürlichen Umwelt. Momentan entwickele ich Konzepte für dementsprechende Führungen.  

Kontakt: grgmxd
Meine Touren: In Vorbereitung

Meine Touren:

Entlang der Stolpersteine - ein Stadtspaziergang entlang von Spuren jüdischen Lebens in Lampertheim

Ausgehend vom einstigen Standort der Synagoge in Lampertheim gehen wir entlang der bisher in Lampertheim verlegten Stolpersteine (die an frühere jüdische Bewohner erinnern)
zum noch bestehenden jüdischen Friedhof. An den einzelnen Stationen besprechen wir den Alltag und das Ende der jüdischen Gemeinde in Lampertheim.
Wegstrecke: 3 km, ca. 1,5-2 Stunden (ohne Anmeldung, ohne Gebühr)
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Individuelle Terminvereinbarung!
68623 Lampertheim, Treffpunkt: Römerstraße 97, Gedenktafel der ehemaligen Synagoge (Rückseite Parkhaus Wilhelmstraße)
Kosten: keine

Marius Gunkel

Zu meiner Person:
Zurzeit bin ich Student der Geographie an der Universität Heidelberg. Als solcher interessieren mich vor allem die geographischen Zusammenhänge in der Region, die über das bloße „Stadt, Land, Fluss“ Wissen hinausragen. Meine halbjährlich angesetzten Führungen widmen sich daher bspw. den Fragen, wieso die Römer das Hessische Ried mieden und stattdessen eine Bergstraße errichteten, weshalb ausgerechnet hier Spargel angebaut wird und warum Europa an genau dieser Stelle einmal tektonisch auseinanderbrechen wird. Sprechen Sie diese Themen an und möchten Sie mehr über die Geographie Lampertheims erfahren, so freue ich mich, Sie auf einer meiner nächsten Führungen alsbald begrüßen zu dürfen.

Kontakt: 97gmwbd, Tel.: 06206/157602

Andrea Hartkorn

"In der Natur ist alles mit allem verbunden, alles durchkreuzt sich, alles wechselt mit allem, alles verändert sich eines in das andere." (Gotthold Ephraim Lessing)

Zu meiner Person:
Spazieren gehen, Natur beobachten, entdecken, erleben, meditieren...das facettenreiche Naturschutzgebiet „Lampertheimer Altrhein“ eröffnet jedem Naturfreund*in zu jeder Jahreszeit diese Möglichkeiten!
Als ausgebildete Geopark-vor-Ort-Begleiterin nehme ich naturinteressierte Gäste und Einheimische mit auf eine für Familien und Gruppen, Einzelgäste, Jung und Alt gleichermaßen spannende Exkursion durch die Auenlandschaft und die Historie des Naturschutzgebiets Lampertheimer Altrhein.
Ich freue mich darauf, Ihnen die landschaftliche Schönheit und den eigenständigen Charakter von Auwald und -gewässern sowie seine Vielfalt an Tieren und Pflanzen zu zeigen. Zudem biete ich die Möglichkeit, auch Kindern spielerisch und mit allen Sinnen die Natur vor Ort nahe zu bringen.

Hartkorn

Meine Qualifikation: Geopark-vor-Ort-Begleiterin (Führungen für Jung und Alt). Seit 30 Jahren aktives NABU-Mitglied, Kenntnisse im Fledermausschutz.

Kontakt: Telefon: 06206/3728 | E-Mail: hrtkrnt-nlnd

 

Meine Führungsangebote im Jahr 2020:

Anmeldung jeweils erforderlich. Ansprechpartner: Tel.: 06206-3728, Mail: hrtkrnt-nlnd
Bei Sturmwarnung und Regen entfallen die Veranstaltungen!

Samstag, 11.01.2020: Naturerleben im Winter für Kinder ab 5 bis 12 Jahre

Kinder entdecken den Biedensand mit allen Sinnen. Wer eine Becherlupe besitzt, kann sie mitbringen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4

Sonntag, 26.01.2020: Poetischer Streifzug durchs winterliche Naturschutzgebiet

Naturbetrachtung mittels vorgetragener Gedichte (auch von Teilnehmer*innen).
Entspanntes Innehalten an ausgesuchten und historischen Plätzen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)
Mindestteilnehmer: 4

Sonntag, 02.02.2020: Lichtmess – Die Natur erwacht

Wir halten Ausschau nach Boten des Vorfrühlings und erfahren etwas über altes Lichtmess-Brauchtum.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)
Mindestteilnehmer: 4

Freitag, 14.02.2020: Valentinstag - Mit dem Kinderwagen durchs Naturschutzgebiet

Entspannter Auwaldspaziergang am Valentinstag für Familien mit kleinen Kindern. Wir erfahren etwas über Ursprung und Bedeutung dieses Tages und halten Ausschau nach ersten Frühlingsboten.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 15.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)
Mindestteilnehmer: 4

Samstag, 07.03.2020: Auf den Spuren des Biedensandgeistes und den Waldtrollen

Biedensand-Abendwanderung für Kinder. Wir erfahren etwas über die Geschichte des Biedensandgeistes, basteln kleine Gespenster und erzählen uns selbstausgedachte Gruselgeschichten. Wer möchte, kann sich als Gespenst verkleiden!
Mitzubringen sind Taschenlampe, Schere und schwarzer Filzstift.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 18.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4, Maximale Teilnehmerzahl: 15

Sonntag, 29.03.2020: Poetischer Streifzug durchs frühlingshafte Naturschutzgebiet

Naturbetrachtung mittels vorgetragener Gedichte (auch von Teilnehmer/innen). Entspanntes Innehalten an ausgesuchten und historischen Plätzen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)
Mindestteilnehmer: 4

Samstag, 11.04.2020: Was krabbelt denn da?

Naturerleben für kleine Naturforscher ab 5 bis 12 Jahre. Wer eine Becherlupe besitzt, kann sie mitbringen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4

Sonntag, 26.04.2020: Exkursion von den Zeilwiesen zur Stromtalwiese

Die Tier- und Pflanzenwelt der Auenwiesenbiotope im Naturschutzgebiet.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Mindestteilnehmerzahl: 4
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)
Bei Sturmwarnung und Regen entfällt die Veranstaltung.

Samstag, 09.05.2020: Fledermäuse – Die lautlosen Jäger der Nacht

Fledermausbeobachtung am Altrhein für große und kleine Naturfreunde. Taschenlampen empfohlen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 21.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4

Sonntag, 23.05.2020: Exkursion zum sagenumwobenen „Welsch Loch“

Historie, Lebensraum und Bedeutung des Sees im Naturschutzgebiet.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Mindestteilnehmerzahl: 4
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)

Samstag, 06.06.2020: Krabbeltiere und Piepmätze

Naturerleben für kleine Naturforscher ab 5 bis 12 Jahre.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4

Samstag, 11.07.2020: Was krabbelt und flattert denn da?

Naturerleben für kleine Naturforscher ab 5 bis 12 Jahre. Wer eine Becherlupe besitzt, kann sie mitbringen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4

Sonntag, 19.07.2020: Exkursion zum Rallengraben und zur Bonnaue.

Historie, Lebensraum u. Bedeutung der Auenlandschaft im Naturschutzgebiet
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Mindestteilnehmerzahl: 4
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)

Sonntag, 13.09.2020: Exkursion zum Welsch Loch mit Zugvögelbeobachtung

Historie, Lebensraum und Bedeutung des Sees im Naturschutzgebiet.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Mindestteilnehmerzahl: 4
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)

Samstag, 10.10.2020: Mit Kindern den Herbst entdecken

Naturerleben für kleine Naturforscher ab 5 bis 12 Jahre. Wer eine Becherlupe besitzt, kann sie mitbringen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4

Sonntag, 25.10.2020: Poetischer Streifzug durchs Naturschutzgebiet

Naturbetrachtung mittels vorgetragener Gedichte (auch von Teilnehmer/innen). Entspanntes Innehalten an ausgesuchten und historischen Plätzen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Mindestteilnehmerzahl: 4
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)

Sonntag, 22.11.2020: Herbsttour über den Biedensand

Historie, Lebensraum u. Bedeutung des Naturschutzgebietes für Tiere und Pflanzen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Mindestteilnehmerzahl: 4
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Teilnehmer, Kinder frei)

Samstag, 05.12.2020: Welche Tiere halten Winterschlaf?

Naturerleben für kleine Naturforscher ab 5 bis 12 Jahre. Wer eine Becherlupe besitzt, kann sie mitbringen.
Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Lampertheim, Parkplatz am Biedensand (Brücke), 14.30 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std. (3 UE)
Kosten: 3 UE / 8,70 Euro (pro Familie)
Mindestteilnehmerzahl: 4

Workshop „Waldbaden“ - Geopark-Vor-Ort-Begleiterinnen Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Waldbaden bedeutet die Sinne öffnen für Schönheit, Schatten, Farben, Heimat, reine Luft, Stille, Düfte. Zudem lassen wir uns ein in eine Welt voller Geheimnisse und Mythen, die sich zu entdecken lohnen. Diese schenken uns Schutz und Geborgenheit, spüren die Heilkräfte in uns auf und laden uns zu kleinen Abenteuern ein. Mittels Waldbaden-Übungen begegnen wir der Natur, lernen Heilkräuter kennen und erfahren etwas über den keltischen Jahreskreis. Unsere Vorfahren standen der Natur sehr nahe und lebten im Einklang mit ihr und ihrem Zyklus.

Ostara – Frühjahrs-Tagundnachtgleiche

Samstag, 21.03.2020 14.00 – 17.00 Uhr
1 Nachmittag 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Litha - Sommersonnenwende

Sonntag, 21.06.2020 14.00 – 17.00 Uhr
1 Nachmittag 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Mabon – Herbst-Tagundnachtgleiche

Mittwoch, 23.09.2020 16.30 – 19.30 Uhr
1 Abend 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Yule - Wintersonnenwende

Montag, 21.12.2020 16.30 – 19.30 Uhr
1 Abend 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Andrea Lutz-Krämer

Zu meiner Person:
Ich bin in Lampertheim geboren und aufgewachsen, hier verwurzelt. Als Kind habe ich viel im Sand gebuddelt und in den Feldern gespielt. Natürlich durfte ich auch mit auf den Acker zur Spargelernte bei Oma und Opa. Ich möchte diese Erinnerungen und Geschichten von damals wachhalten und weitertragen – mit Hintergrundinformationen ergänzen und Zusammenhänge herstellen.

Mein Thema Ist: Woher kommt bloß der ganze Sand?

Wir sprechen über den Untergrund auf dem wir leben und uns bewegen; den Oberrheingraben; über die Sanddüne in Lampertheim - die vielleicht nicht jedem bekannt ist - und kurz auch über Omas Spargelacker!

Kontakt: ltz-krmrgvbgmxd, Tel.: 06206-910722 AB; ich rufe zurück.

Sandra Steinmetz

Kontakt:

Sandra Steinmetz
0179/2303524
68623 Lampertheim
Mail

Meine Touren

Termin: Januar, Februar, März
Entspannen Sie bei einem achtsamen Spaziergang über den Biedensand
Bei dem 1,5 stündigen Spaziergang über den Biedensand beschäftigen wir uns hauptsächlich mit dem Thema Entspannung.
Hierzu werden wir die Natur ganz bewusst und mit allen Sinnen wahrnehmen, den Boden unter unseren Füßen spüren oder dem Gezwitscher der Vögel lauschen. Und fast schon nebenbei erfahren Sie Interessantes und Wissenswertes über den Biedensand.

Treffpunkt:
Lampertheim, Parkplatz an der Brücke zum Biedensand,
Geopark-vor-Ort-Begleiterin


Datum: Mai und Juni 2020
Veranstalter: Geopark-vor-Ort-Team Lampertheim – Sandra Steinmetz, Andrea Lutz-Krämer
Woher kommt denn nur der ganze Sand in Lampertheim? Und wieso hat sich hier der Spargelanbau entwickeln können?
Diesen spannenden Fragen gehen wir in unserer Führung nach. Sie führen uns zu der Entstehung des Oberrheingrabens, der Sandböden und zu unserer Sanddüne. Weiter führen sie uns zu der Bedeutung des Sandbodens für den Spargelanbau und wie er sich im Laufe der Zeit in Lampertheim entwickeln konnte. Den Sand dürfen Sie gerne beim Spargelstechen selbst einmal spüren und beim Spargelhäuschen die wichtige Bedeutung dieses Gebäudes in den früheren Jahren erfahren.
Ort: Lampertheim, Parkplatz an der Gaststätte „Zur Heide“

Reine Gehzeit ca. 45 Minuten
Kosten: 5,-- €
Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt/Ansprechpartner : Sandra Steinmetz, Telefon 0179/2303524
Andrea Lutz-Krämer, Lutz-Kraemer@gmx.de; 06206-910722 AB

Ute Striebinger

Zu meiner Person:
Goethes Zitat „Man sieht nur, was man weiß“ animierte mich zu einer Ausbildung als Geopark-Vor-Ort-Begleiterin. Als Neubürgerin Lampertheims und begeisterte Läuferin durchstreife ich oft das Naturschutzgebiet Lampertheimer Altrhein, das direkt vor meiner Haustüre liegt. 

Striebinger

Kontakt: Tel. 0179/692 1397 | E-Mail: rsw53gmlcm

 

Zu meiner Person:
Viele Lampertheimer waren seit Kindheitstagen nicht mehr auf dem Biedensand, einige gehen nur die Hauptachse bis zum „Kleeblatt. Dabei gibt es so viel mehr zu entdecken! Ich gebe gern Historisches zu Lampertheim und eigene Entdeckungen sowie die Entstehungsgeschichte dieser Landschaft, die ich während der Ausbildung zur Geopark-Vor-Ort-Begleiterin gelernt habe, weiter. Unter dem Motto „Sportlich durch das Naturschutzgebiet Lampertheimer Altrhein“ biete ich Lauftouren an, die jeden Monat unter einem anderen Motto stehen. Das Tempo wird moderat sein und der gemeinsame Spaß wird nicht zu kurz kommen. Als staatlich geprüfte Präventionstrainerin steht Ihnen eine Fachfrau bei läuferischen Fragen zur Seite. Mit meinen Touren möchte ich meine Freude an sportlicher Bewegung in der Natur mit Ihnen teilen und Erfahrungen sowie Geschichten austauschen, zusammen Neues kennenlernen und gemeinsam Spaß haben.

Meine Führungsangebote im Jahr 2020:

Anmeldung jeweils erforderlich. Ansprechpartner: Tel.: 0179 692 1397, Mail: rsw53gmlcm

“Jogging im Takt der Natur”

Laufen kann man in Lampertheim überall und das ist sehr schön: am Deich, im Bruch und im Naturschutzgebiet Lampertheimer Altrhein (Biedensand). Neben dem gesundheitlichen Aspekt des langsamen Joggens erfahren Sie mit diesem Geopark-vor-Ort Angebot in netter Gesellschaft Interessantes über die Entstehungsgeschichte unserer Landschaft, den jahrestypischen Pflanzen im Naturschutzgebiet und erhalten läuferspezifische Tips zu einem Wohlfühllauf.

Die Präventionstrainerin und Geopark-Vor-Ort Begleiterin Ute Striebinger bietet jeden ersten Donnerstag im Monat diese Führungstour mit unterschiedlichen Themen an. Die Joggingstrecken sind zwischen 6,5 km und 9 km lang.

Mindestteilnehmerzahl: 3
Treffpunkt: Infotafel an der Brücke zum Biedensand.
Adresse fürs Navi: 68623 Lampertheim, Biedensandstr. 56 (der untere Parkplatz am Wasser)

Was ist mitzubringen: dem Wetter angepasste Joggingkleidung / -Schuhe, etwas zum Trinken
Kosten: 2 UE (90 Min.), 5,80 € / Person

Termine / Motto
02.01.2019 - 16:00 Uhr / "Gute Vorsätze in die Tat umsetzen"
06.02.2020 - 17:00 Uhr / “4 runde Steine und noch mehr”
05.03.2020 - 17:00 Uhr / “Ein Lauf zum Hauptstrom”
02.04.2020 - 18:00 Uhr / “Auenwiesen – was blüht jetzt schon?”
07.05.2020 - 18:00 Uhr / “Infopfad Kirschgartshausen”
04.06.2020 - 18:00 Uhr / “Lampertheims Myriameterstein - mit Einkehr beim “Klenk”
02.07.2020 - 18:00 Uhr / “Entlang der Grenze Hessen / Baden-Württemberg”
06.08.2020 - 18:00 Uhr / “Ein Lauf zu Rheinkilometer 439”
03.09.2020 - 18:00 Uhr / “Lampertheimer Stundensteine und ihre Geschichte”
01.10.2020 - 17:00 Uhr / “Äpfel auf der Zeil und Nüsse am Kleeblatt”
05.11.2020 - 17:00 Uhr / “Nebel über der Bonnaue”
03.12.2020 - 16:00 Uhr / “Renaturierung der Auenlandschaft”

Workshop „Waldbaden“ - Geopark-Vor-Ort-Begleiterinnen Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Waldbaden bedeutet die Sinne öffnen für Schönheit, Schatten, Farben, Heimat, reine Luft, Stille, Düfte. Zudem lassen wir uns ein in eine Welt voller Geheimnisse und Mythen, die sich zu entdecken lohnen. Diese schenken uns Schutz und Geborgenheit, spüren die Heilkräfte in uns auf und laden uns zu kleinen Abenteuern ein. Mittels Waldbaden-Übungen begegnen wir der Natur, lernen Heilkräuter kennen und erfahren etwas über den keltischen Jahreskreis. Unsere Vorfahren standen der Natur sehr nahe und lebten im Einklang mit ihr und ihrem Zyklus.

Ostara – Frühjahrs-Tagundnachtgleiche

Samstag, 21.03.2020 14.00 – 17.00 Uhr
1 Nachmittag 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Litha - Sommersonnenwende

Sonntag, 21.06.2020 14.00 – 17.00 Uhr
1 Nachmittag 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Mabon – Herbst-Tagundnachtgleiche

Mittwoch, 23.09.2020 16.30 – 19.30 Uhr
1 Abend 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Yule - Wintersonnenwende

Montag, 21.12.2020 16.30 – 19.30 Uhr
1 Abend 11,60 € 4 UE
Biedensand-Parkplatz (Alter Hafen)
Andrea Hartkorn, Ute Striebinger

Für Informationen und Anmeldung zu den Touren nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit den jeweiligen Geopark-vor-Ort-Begleitern auf.

Für Rückfragen an die Geschäftsstelle des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald wenden Sie sich gerne an unsere Zentrale, Tel.: 06251/70799-0, nfg-ntrprkd oder auf der Internetseite des Geo-Naturparks.

Heimatmuseum

Museen

Heimatmuseum

Das Heimatmuseum der Stadt Lampertheim befindet sich in einem Bauerngehöft aus dem Jahre 1737, das in der Mitte des Ortskerns, der Römerstraße, liegt. Es handelt sich um eines der schönsten und ältesten Fachwerkhäuser mit Stallungen, Scheune und dem letzten völlig erhaltenen Backhaus samt Backofen, wie sie hier im 18. Jahrhundert in jedem größeren bäuerlichen Anwesen anzutreffen waren.

Es gliedert sich in verschiedene Abteilungen.

In den Räumen 1 bis 3 ist eine Wohnung eingerichtet, die der Ausstattung eines alten Lampertheimer Bauernhauses entspricht.

In den Räumen 4 und 5 fand die heimatkundliche Sammlung Aufstellung, die in ihren Anfängen auf eine Sammlung des Lampertheimer Heimatchronisten Carl Lepper zurückgeht, die dieser in den dreißiger Jahren anlegte. Hier werden Funde und Erinnerungsstücke aus der frühesten Lampertheimer Geschichte bis in die Zeit unserer Väter gezeigt.

Die dritte Abteilung umfasst alle Nebengebäude wie Ställe, Scheune, Backhaus, eine funktionsfähige Schmiede innerhalb des Hofes und den Weinkeller. Über Stallungen und Remise sind Ausstellungsräume entstanden, in denen ein Schulzimmer, eine Wohnungseinrichtung aus dem Jahre 1910 und eine Handwerksabteilung mit Schreinerei, Sattlerei und Schuhmacherei untergebracht sind. Eine Abteilung, die dem Tabakanbau und der Tabakverarbeitung gewidmet ist, schließt sich an. Im Obergeschoss des Hauses ist eine Ausstellung untergebracht, die sich mit dem Spargelanbau in Lampertheim befasst.



Heimat-, Kultur- und Museumsverein Lampertheim e.V.

Das Heimatmuseum der Stadt Lampertheim wird vom Heimat-, Kultur- und Museumsverein Lampertheim e.V. betreut. Durch die Tätigkeit dieses Vereins wird das Heimatmuseum der Stadt Lampertheim immer wieder mit Leben erfüllt.

Feste Termine im Veranstaltungskalender sind die jährliche Gemarkungsfahrt am ersten Mai und Anfang September die Teilnahme an der „Lambada Kerwe“, an der das Heimatmuseum auch geöffnet hat.

Mindestens zweimal im Jahr lädt das so genannte „Heimatkundliche Seminar,“ eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Heimat-, Kultur- und Museumsvereins mit dem Kulturamt der Stadt Lampertheim, zu heimat- und lokalgeschichtlichen Vorträgen, aber auch zu Ausstellungsbesuchen ein.

Zu einem aus Lampertheim nicht mehr wegzudenkenden gesellschaftlichen Ereignis hat sich der „Lampertheimer Mundartabend“ entwickelt, der an drei aufeinander folgenden Abenden im Hochsommer den Freunden des Lampertheimer Dialekts beste Unterhaltung bei Gedichten und meist einem Theaterstück bietet.

Freizeitangebote / Vereine

Freizeitangebote in Lampertheim

Indoor

Biedensand Bäder (Hallenbad)
Rheinstraße
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 / 2000 oder 06206 / 935265
E-mail: info(at)biedensand-baeder.de
www.biedensand-baeder.de

Begegnungsstätte "Zehntscheune"
Römerstr. 51
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 951-754
E-mail: jugendpflege(at)lampertheim.de

Outdoor

AZ Vogelpark e.V.
In den Böllenruthen 40
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 / 12356

Biedensand Bäder (Freibad und Badesee)
Weidweg
68623 Lampertheim
Tel.: 06206 / 2000 oder 06206 / 935265
E-mail: info@biedensand-baeder.de
www.biedensand-baeder.de

Grillhütte, Trimm-Dich-Pfad und –Platz, Spiel- und Fußballplatz im Lampertheimer Wald (Richtung Neuschloß)
Grillhütte buchbar bei der Stadt Lampertheim
Rathaus-Service
Tel.: 06206 / 935100

Natur Hautnah- Mirko Klein
(Waldgeburtstage, Teamtraining, Outdoorcooking)
Ort: Grillhütte Heidetränke Lampertheim
Tel.: 0621 / 1662412
E-Mail: mrkklnntr-htnhd
Homepage: http://natur-hautnah.de/

Minigolfplatz am Hallenbad
68623 Lampertheim

Grillhütten

Grillhütten in Lampertheim

Grillhütte Heidetränke Lampertheim

Die Grillhütte Heidetränke befindet sich im Lampertheimer Wald. Die überdachte Grillhütte bietet Platz für 35 Personen. Sie besteht aus zwei gemauerten Grillstellen und verfügt über einen Rauchabzug.

Da die Grillhütte in einem Erholungsgebiet steht, ist kein Strom vorhanden. In unmittelbarer Nähe befindet sich die WC-Anlage. Die vorhandene Pumpe ist nicht mit Trinkwasser ausgestattet.

Die Benutzungsgebühr beträgt 60,00 Euro für Einwohner und 100,00 Euro für Ortsfremde. Es wird eine Kaution in Höhe von 200,00 Euro einbehalten. Die Buchung der Grillhütte erfolgt über den Rathausservice. Hierbei ist aus verwaltungsorganisatorischen Gründen eine Vorlaufzeit - für den Zeitraum von der Buchung bis zur Nutzung - von mindestens einer Woche zu beachten.

Wir bitten um Beachtung!
Eine Zufahrt zur Grillhütte Heidetränke ist aktuell aufgrund von Sperrungen über den Stadtteil Neuschloß nicht möglich.

Die Grillhütte Lampertheim kann nur über die Gaststätte Waldesruh angefahren werden.

Anfahrtsbeschreibung

Benutzungsordnung


Grillhütte Hofheim

Die Grillhütte Hofheim liegt am westlichen Ortsrand des Stadtteils Hofheim. Sie ist ausgestattet mit zwei Grillstellen, WC-Anlage, Wasser- und Stromversorgung. Daneben befindet sich ein öffentlicher Bolzplatz.

Die Benutzungsgebühr beträgt 48,00 Euro und ist bei der Schlüsselausgabe nach Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 50,00 Euro zu entrichten. In dieser Gebühr ist ein Stromverbrauch von 7 kWh enthalten, jede weitere angefangene Stromeinheit wird mit 0,45 Euro berechnet.

Ihre Ansprechpartner

Verwaltungsaußenstelle Hofheim
Lindenstraße 1
68623 Lampertheim
Tel.: 06241 20904-0
Fax: 06241 20904-22
E-Mail schreiben

Fähre "Frischling"